Stakeholder Engagement

Im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit hat HUGO BOSS über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg viele Berührungspunkte mit unterschiedlichen Stakeholdergruppen. Um eine vertrauensvolle und erfolgreiche Beziehung zu all seinen Stakeholdern aufzubauen und zu pflegen, bezieht HUGO BOSS deren Anforderungen über seinen Stakeholderdialog systematisch in die Weiterentwicklung seiner Nachhaltigkeitsstrategie mit ein. Als Teil seiner Stakeholder Engagement Aktivitäten führt HUGO BOSS Analysen seiner relevantesten Stakeholder durch, klassifiziert und priorisiert sie. Die Analysen werden bei der Planung zukünftiger Engagement Aktivitäten mit in Betracht gezogen. Details dazu sind im Stakeholder Engagement Commitment (siehe Downloads) zu finden. Zu den einbezogenen Stakeholdergruppen zählen Mitarbeiter, Kunden, Geschäftspartner, Aktionäre und Investoren, Nichtregierungsorganisationen, Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik sowie der Gesellschaft.

Neben der im Jahr 2015 unter Einbezug verschiedener Stakeholder umgesetzten Materialitätsanalyse, stand das Unternehmen zu zahlreichen nachhaltigkeitsbezogenen Anfragen im Kontakt zu seinen Kunden, den Medien, Menschenrechts- und Tierschutzorganisationen und Verbraucherschutzvereinigungen. Den bestehenden Kontakt mit wissenschaftlichen Institutionen, branchenübergreifenden Initiativen und die Kooperation mit Nichtregierungs- sowie Tier- und Artenschutzorganisationen hat HUGO BOSS im Jahr 2015 vertieft und sein Engagement weiter ausgebaut. Auch die Teilnahme an Multi-Stakeholder-Initiativen wurde intensiviert.


So trat HUGO BOSS 2015 dem Textilbündnis der deutschen Bundesregierung bei, um gemeinsam mit anderen Unternehmen einen Beitrag zu mehr Verantwortung in globalisierten Lieferketten zu leisten. In dem Bündnis arbeiten Politik, Industrie, Handel, Verbände und NGOs gemeinsam an Wegen und Maßnahmen zur Verbesserung von Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern und der Produktsicherheit. Zudem wurde am Standort Izmir im vergangenen Jahr erstmals ein „HUGO BOSS Supplier Day“ für strategische Lieferanten organisiert. Der Tag wurde dazu genutzt, den Partnern das HUGO BOSS Nachhaltigkeitsprogramm vorzustellen, das gemeinsam mit den Lieferanten umgesetzt werden soll. Die daraus resultierenden Anforderungen beispielsweise in Bezug auf die Sicherstellung von Sozialstandards, die Umsetzung eines professionellen Umweltmanagements oder die Minimierung von Chemikalien und anderen potenziell gesundheitsgefährdenden Stoffen in der Produktion wurden erläutert und die Möglichkeiten, wie HUGO BOSS seine Partner bei deren Umsetzung begleiten kann, aufgezeigt.


Daneben steht das Unternehmen im Rahmen seiner Investor Relations-Aktivitäten im kontinuierlichen Austausch mit institutionellen Anlegern, Finanzanalysten und Privataktionären. Der Vorstand nimmt sowohl an der Bilanzpresse- und Analystenkonferenz und dem Investorentag als auch an einer Vielzahl weiterer Investorengespräche persönlich teil. Sofern das Unternehmen mit seinen Aktivitäten und Projekten die Interessen einer breiteren Öffentlichkeit berührt, stellt HUGO BOSS sich dem offenen und konstruktiven Austausch mit den beteiligten Parteien.


Auch der kontinuierliche Austausch zwischen den Mitarbeitern und dem Vorstand wird bei HUGO BOSS aktiv gefördert. Im Rahmen unterschiedlicher Gesprächsformate, wie dem Vorstandsforum, dem Vorstandsfrühstück und der einmal jährlich stattfindenden Betriebsversammlung der HUGO BOSS AG, haben die Mitarbeiter die Möglichkeit, mit den Mitgliedern des Vorstands persönlich ins Gespräch zu kommen. Lokale Zufriedenheitsumfragen geben den Mitarbeitern die Möglichkeit, ihr Feedback direkt an die Unternehmensleitung zu geben.


Der Mitarbeiterdialog steht auch bei den Sustainability Days, die im Oktober 2015 erstmals an den Standorten Metzingen und Coldrerio durchgeführt wurden, im Vordergrund. Ziel der künftig regelmäßig stattfindenden Informationsveranstaltung ist es, den Mitarbeitern den Nachhaltigkeitsgedanken näherzubringen und erlebbar zu machen. Auch wurde im Rahmen der Sustainability Days der erste HUGO BOSS Sustainability Award ausgeschrieben, mit dem HUGO BOSS innovative Ideen der eigenen Mitarbeiter fördert. Die im vergangenen Jahr prämierte Idee waren Polybeutelverpackungen für Jersey-Produkte (unter anderem T-Shirts). Dabei werden die Klarsichtbeutel auf die Hälfte ihrer ursprünglichen Größe reduziert – mit entsprechenden Material- und Kostenersparnissen. Die Idee befindet sich bereits in der Implementierung und wird auch für andere Produktbereiche geprüft.

> Stakeholdermatrix

Connect With Us
Kontakt

HUGO BOSS AG
Dieselstraße 12
72555 Metzingen

Telefon: +49 7123 94-0
Fax: +49 7123 94-80259

Follow us on:
Legal Information

© 2017 HUGO BOSS
All rights reserved