Umwelt

Der Schutz der Umwelt ist eines der wichtigsten Elemente der Nachhaltigkeitsstrategie von HUGO BOSS. Das Unternehmen strebt an, die Auswirkungen des Klimawandels zu minimieren, natürliche Ressourcen zu schonen, Umweltbelastungen zu reduzieren und zum Erhalt der Biodiversität beizutragen. Die Grundsätze des Umweltschutzes in allen relevanten Unternehmensbereichen werden in dem 2015 veröffentlichten Umweltleitfaden detailliert beschrieben.

HUGO BOSS sieht eine große Chance, wirtschaftliche und ökologische Interessen in Einklang zu bringen. Dafür werden intelligente Gebäude mit hoher Energieeffizienz und umweltfreundlicher Technologie konzipiert, nachhaltige Store-Konzepte entwickelt, umweltfreundliche Technologien genutzt und Transportwege optimiert. Somit werden die Umweltauswirkungen der eigenen Unternehmenstätigkeit kontinuierlich verringert. Dabei setzt HUGO BOSS auf ein leistungsstarkes Umweltmanagement, das sich an international anerkannten Standards, z.B. auf Umwelt- und Energiemanagementsysteme nach ISO 14001 und ISO 50001, orientiert. Im Vordergrund stehen die Themen Energie und Emissionen, Wasser und Abfall sowie Logistik.

Verantwortlich für die Umsetzung des konzernweiten Umweltschutzes ist der Vorstand der HUGO BOSS AG. Die Einhaltung von Umweltgesetzen und die Integration ökologischer Gesichtspunkte in Geschäftsentscheidungen sind fest im Unternehmen verankert.

Energie und Emissionen

Für eine hohe Energieeffizienz seiner Gebäude setzt HUGO BOSS auf ein ausgefeiltes Energiemanagement. Dabei orientiert sich das Unternehmen am international anerkannten Standard ISO 50001. Das an einigen Standorten eingeführte Energiemanagementsystem nach ISO 50001 wurde im Jahr 2017 zusätzlich auf die eigenen Retailgeschäfte in ganz Europa ausgeweitet und erfolgreich zertifiziert.

HUGO BOSS prüft regelmäßig Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz seiner Gebäude. Bei der Renovierung wie der Planung und dem Neubau von Betriebsgebäuden achtet das Unternehmen stets darauf, den Energieverbrauch und die damit verbundenen Emissionen über eigene Energieversorgungssysteme und energieeffiziente Technologien von vornherein zu reduzieren. Grundsätzlich strebt HUGO BOSS bei allen Neubauten eigener Betriebsimmobilien Nachhaltigkeitszertifizierungen an. Zuletzt erhielten das neue HUGO BOSS Liegewarenlager in Filderstadt sowie ein Verwaltungsgebäude am Firmensitz in Metzingen Platin-Zertifizierungen von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Weitere Informationen zu unseren Maßnahmen in diesem Bereich finden Sie im Nachhaltigkeitsbericht.

Wasser und Abfall

HUGO BOSS initiiert konzernweit Maßnahmen zur Reduktion des Wasserverbrauchs und des Abfallaufkommens mittels Recycling und Optimierung des Rohwareneinsatzes. Der Konzern hat sich ein globales Ziel zur Wasserreduktion gesetzt und wendet ein konzerneigenes Umweltmanagement-Tool, in Anlehnung an ISO 14001 und ISO 50001, an.

HUGO BOSS prüft kontinuierlich verschiedene Maßnahmen zur Reduktion des Wasserverbrauchs, vor allem dort, wo der Konzern mit seinen eigenen Produktionsstandorten die signifikantesten Potenziale sieht. Beispielsweise wurden zwei Erdwassertanks am Standort Izmir (Türkei) installiert. Das im Jahr 2017 gesammelte Wasser wurde hauptsächlich für die Bewässerung von Grünflächen vor Ort genutzt. 

HUGO BOSS arbeitet kontinuierlich daran sein Abfallaufkommen in allen Standorten sowie im eigenen Retail zu minimieren. Insgesamt lag 2017 die Recyclingquote im Konzern inklusive Retail bei 65%.

Im Bereich Verkaufsverpackungen (zum Beispiel Einkaufstüten und Geschenkboxen) setzt HUGO BOSS fast ausschließlich FSC®-zertifiziertes Papier ein. Bei den FSC®-zertifizierten Einkaufstüten und Geschenkboxen wird seit 2017 auch auf die Plastiklaminierung verzichtet, sodass sie nach Gebrauch recycelt werden können. Bei den Einkaufstüten wird – wo möglich – auf post-consumer recyceltes Material zurückgegriffen. In den HUGO BOSS Logistikzentren wird auf das Recycling und die Wiederverwendung von Kartonagen großer Wert gelegt. Bei der Beschaffung von neuen Kartonagen für Waren, die aus Deutschland versendet werden, werden ausschließlich FSC®-zertifizierte Kartonagen verwendet. Die in den eigenen Einzelhandelsgeschäften eingesetzten Kleiderbügel sollen zukünftig größtenteils aus sogenanntem Fasal® BIO bestehen. Dabei handelt es sich um ein innovatives Material, das als Nebenprodukt der Holzverarbeitung gewonnen wird und ebenfalls wieder recycelt werden kann.

Logistik

HUGO BOSS prüft kontinuierlich nach Möglichkeiten für die Optimierung der Logistik-und Transportprozesse, um dadurch zu einer langfristigen Senkung von CO2-Emissionen und der Schonung natürlicher Ressourcen beizutragen. Dabei werden alle Warenströme vom Produzenten bis hin zu den Logistikzentren betrachtet.

Ein Schritt zur Senkung der CO2-Emissionen ist die verstärkte Nutzung umweltschonender Verkehrsträger. Durch den Einsatz des Schienenverkehrs aus Asien nach Deutschland sowie der kurzen Seefracht über europäische Südhäfen (Italien oder Slowenien) wird nicht nur die Transportdauer von Waren optimiert, sondern auch die Umweltauswirkungen reduziert: dies spart bis zu 95% der Emissionen im Vergleich zur kombinierten Luft- und Seefracht ein.

Ein Konzept für nachhaltigere Stores

Im Zuge der Entwicklung eines neuen Storekonzepts für die eigenen Einzelhandelsgeschäfte wurden auch wesentliche Nachhaltigkeitskriterien erarbeitet, die beim Bau und der Renovierung der Stores berücksichtigt werden sollen. In ersten europäischen Pilotstores sind einige der bereits definierten Maßnahmen des neuen Konzepts umgesetzt worden. Besonderes Augenmerk lag im ersten Schritt auf der Modularität der Möbelelemente, der Verwendung eines definierten Anteils an FSC®-zertifiziertem Holz und recycelter Materialien. Das Lüftungs- und Klimatisierungskonzept beinhaltet Wärmerückgewinnungssysteme sowie energieeffizientere Komponenten mit modernen Steuereinheiten.

Das neue Storekonzept soll bis zum Jahr 2025 auf alle eigenen Einzelhandelsgeschäfte ausgerollt werden.

Bei der Umsetzung des nachhaltigkeitsorientierten neuen Store-Konzepts unterscheidet HUGO BOSS: 

  • Openings: Neu zu eröffnende Stores werden bereits beim Bau gemäß den Leitlinien des Konzepts gestaltet. 
  • Renovations: Bestehende Stores werden nach einem individuell definierten Renovierungszyklus an die neue Konzeptgeneration angepasst und umgebaut.
  • Redesign: Einige Bestandstores werden hinsichtlich geänderter Lebenszyklus-Anforderungen optimiert und aufgewertet.

Kontakt

HUGO BOSS AG
Experience
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Reklamation
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Sonstiges
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Sponsoring
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Presse
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Lieferant
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Investor Relations
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Produkt
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Made to Measure
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Corporate Responsibility
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Datenschutz
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Jobs/Karriere
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

Connect With Us
Kontakt

HUGO BOSS AG
Dieselstraße 12
72555 Metzingen

Telefon: +49 7123 94-0
Fax: +49 7123 94-80259

Follow us on: