Umwelt

Der Schutz der Umwelt ist eines der wichtigsten Elemente der Nachhaltigkeitsstrategie von HUGO BOSS. Das Unternehmen strebt an, die Auswirkungen des Klimawandels zu minimieren, natürliche Ressourcen zu schonen, Umweltbelastungen zu reduzieren und zum Erhalt der Biodiversität beizutragen. Die Grundsätze des Umweltschutzes in allen relevanten Unternehmensbereichen werden in dem 2015 veröffentlichten Umweltleitfaden detailliert beschrieben.

HUGO BOSS sieht eine große Chance, wirtschaftliche und ökologische Interessen in Einklang zu bringen. Dafür werden intelligente Gebäude mit hoher Energieeffizienz und umweltfreundlicher Technologie konzipiert, nachhaltige Store-Konzepte entwickelt, umweltfreundliche Technologien genutzt und Transportwege optimiert. Somit werden die Umweltauswirkungen der eigenen Unternehmenstätigkeit kontinuierlich verringert. Dabei setzt HUGO BOSS auf ein leistungsstarkes Umweltmanagement, das sich an international anerkannten Standards, z.B. auf Umwelt- und Energiemanagementsysteme nach ISO 14001 und ISO 50001, orientiert. Im Vordergrund stehen die Themen Energie und Emissionen, Wasser und Abfall sowie Logistik. 

Verantwortlich für die Umsetzung des konzernweiten Umweltschutzes ist der Vorstand der HUGO BOSS AG. Die Einhaltung von Umweltgesetzen und die Integration ökologischer Gesichtspunkte in Geschäftsentscheidungen sind fest im Unternehmen verankert. Um den komplexen, teils volatilen Anforderungen der textilen Lieferkette gerecht zu werden, steht HUGO BOSS in einem regelmäßigen Dialog mit seinen Stakeholdern und nimmt auf dieser Basis kontinuierlich entsprechende Anpassungen im Umweltmanagement vor.

2016 wurde HUGO BOSS für die gute Bewertung des Klimamanagements von der internationalen Non Profit Organisation CDP (Carbon Disclosure Project) als "Sector Leader Consumer Discretionary" in der DACH Region sowie "Index/Country Leader im MDAX" ausgezeichnet. Mit diesem Ergebnis gehört HUGO BOSS zu den besten Unternehmen im Consumer Discretionary-Sektor in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie zu den besten Unternehmen im MDAX und unterstreicht das verantwortungsbewusste Handeln des Unternehmens.

Energie und Emissionen

Für eine hohe Energieeffizienz seiner Gebäude setzt HUGO BOSS auf ein ausgefeiltes Energiemanagement. Dabei orientiert sich das Unternehmen an den international anerkannten Standard ISO 50001. Im Jahr 2016 wurde das internationale Energiemanagementsystem nochmals um weitere Standorte in Deutschland und Österreich erweitert. Bei der Renovierung und dem Neubau von Betriebsgebäuden reduziert HUGO BOSS seine Emissionen mittels Energieversorgungssystemen basierend auf erneuerbaren Ressourcen und energieeffizienten Technologien. So wurde beispielsweise die Beleuchtung des größten eigenen Produktionsstandorts im türkischen Izmir nahezu komplett auf LED-Leuchtmittel umgestellt. Im Frühjahr 2017 wird die Beleuchtung im Liegewarenlager ebenfalls auf LED umgestellt, welches eine zusätzliche Stromersparnis von ca. 400 MWh pro Jahr bedeutet.

So sorgen auch eigens installierte Photovoltaik-Anlagen sowie zwei Blockheizkraftwerke sowohl am Firmensitz in Metzingen, als auch am neu gebauten Liegewarenlager für eine klimafreundliche Energieversorgung. Aktuell liegt der Ökostromanteil am Firmensitz in Metzingen bei 90%. Prinzipiell plant HUGO BOSS den Anteil des Stroms aus regenerativen Energieträgern kontinuierlich zu erhöhen.

Bei allen Neubauten eigener Betriebsimmobilien strebt HUGO BOSS anerkannte Nachhaltigkeitszertifizierungen an. Zuletzt erhielt das neue HUGO BOSS Liegewarenlager in Filderstadt eine Platin-Zertifizierung und ein Verwaltungsgebäude am Firmensitz in Metzingen eine Platin-Zertifizierung von der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB).

Weitere Energieverbräuche entstehen vor allem durch Geschäftsreisen und Mitarbeiterverkehr. Einsparungen erreichte das Unternehmen unter anderem bei seinem Produktionsstandort in Izmir durch ein neues Tracking-System für den effizienten Einsatz von Taxis, Kurierfahrten und Werksbussen und in Metzingen mit einem firmeninternen Mitfahrnetzwerk.

Wasser und Abfall

HUGO BOSS initiiert konzernweit Maßnahmen zur Reduktion des Wasserverbrauchs und des Abfallaufkommens mittels Recycling und Optimierung des Rohwareneinsatzes. Für die umweltrelevantesten Standorte in Deutschland und in der Türkei hat der Konzern standortspezifische Reduktionsziele formuliert und setzt ein konzerneigenes Umweltmanagement-Tool, in Anlehnung an ISO 14001 und ISO 50001, ein.

HUGO BOSS prüft kontinuierlich verschiedene Maßnahmen zur Reduktion des Wasserverbrauchs, vor allem dort, wo der Konzern mit seinen eigenen Produktionsstandorten die signifikantesten Potenziale sieht. Wassereinsparungen erreicht der Konzern beispielsweise an seinem Hauptsitz in Metzingen über ein erneuertes Bewässerungssystem für Grünanlagen.

In Metzingen recycelt HUGO BOSS 94% seiner Abfälle und auch in Izmir konnten wir bereits eine sehr gute Recyclingquote erreichen. An Standorten, an denen Abfälle auf Deponien entsorgt werden, identifiziert das Unternehmen Stoffchargen, die für ein mögliches Recycling in Frage kommen. 

Im Bereich Verkaufsverpackungen (zum Beispiel Einkaufstüten und Geschenkboxen) setzt HUGO BOSS fast ausschließlich FSC®-zertifiziertes Papier ein. Bei den FSC®-zertifizierten Einkaufstüten und Geschenkboxen wird ab 2017 auch auf die Plastiklaminierung verzichtet, sodass sie nach Gebrauch recycelt werden können. In den HUGO BOSS Logistikzentren wird auf das Recycling und die Wiederverwendung von Kartonagen großer Wert gelegt. Bei der Beschaffung von neuen Kartonagen werden überwiegend FSC®-zertifizierte Materialien eingesetzt.

Logistik

HUGO BOSS prüft kontinuierlich nach Möglichkeiten für die Optimierung der Logistik-und Transportprozesse, um dadurch zu einer langfristigen Senkung von CO2-Emissionen und der Schonung natürlicher Ressourcen beizutragen. Dabei werden alle Warenströme vom Produzenten bis hin zu den Logistikzentren betrachtet.

Ein Schritt zur Senkung der CO2-Emissionen ist die verstärkte Nutzung umweltschonender Verkehrsträger. Durch den Einsatz des Schienenverkehrs aus Asien nach Deutschland sowie der kurzen Seefracht über europäische Südhäfen (Italien oder Slowenien) werden nicht nur die Transportdauer von Waren optimiert, sondern auch die Umweltauswirkungen reduziert: dies spart bis zu 95% der Emissionen im Vergleich zur kombinierten Luft- und Seefracht ein.

Ein Konzept für nachhaltigere Stores

Mit dem Roll-out des neuen Store-Konzepts werden alle von HUGO BOSS selbst betriebenen Stores ab Herbst 2017 Schritt für Schritt nach Nachhaltigkeitsprinzipien aus- und umgebaut. Das Ziel sind umweltfreundliche Stores, die das Wohlbefinden von Mitarbeitern und Kunden fördern und die Marke HUGO BOSS visuell erlebbar machen.

Das ebenso komplexe wie ganzheitliche Konzept setzt von Anfang an darauf, den Materialverbrauch und das Abfallaufkommen so niedrig wie möglich zu halten. Die Verantwortung fängt beim Einkauf der Baustoffe und der Einrichtungsgegenstände an. Ob Bodenbeläge, Regale oder Tische: Sie sollen möglichst nachhaltig hergestellt und umweltbewusst transportiert werden. Beim Umbau verfolgt das Unternehmen das Ziel, lokale Montageteams einzusetzen, um Wege zu verkürzen und das Handwerk vor Ort zu unterstützen. Wie die Stores mitsamt ihren Personalräumen und Lagerflächen später aussehen, legen Gestaltungsrichtlinien von vornherein detailliert fest. Sie schreiben auch den Einbau umweltschonender Gebäudetechnik sowie die Umrüstung der Beleuchtung auf LED und den Einbau von Wassermengenbegrenzern vor.

Bei der Umsetzung des nachhaltigkeitsorientierten neuen Store-Konzepts unterscheidet HUGO BOSS: 

• Openings: Neu zu eröffnende Stores werden bereits beim Bau gemäß den Leitlinien des Konzepts gestaltet. 

• Renovations: Bestehende Stores werden nach einem individuell definierten Renovierungszyklus an die neue Konzeptgeneration angepasst und umgebaut. 

• Redesign: Einige Bestandstores werden hinsichtlich geänderter Lebenszyklus-Anforderungen optimiert und aufgewertet.

Sind die neu gestalteten Stores schlüsselfertig übergeben, setzt ein konsequentes Umweltmanagement ein. 

Kontakt

HUGO BOSS AG
Experience
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Reklamation
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Sonstiges
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Sponsoring
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Presse
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Lieferant
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Investor Relations
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Produkt
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Made to Measure
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Corporate Responsibility
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Datenschutz
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

HUGO BOSS AG
Jobs/Karriere
Dieselstrasse 12
72555 Metzingen
Deutschland

Connect With Us
Kontakt

HUGO BOSS AG
Dieselstraße 12
72555 Metzingen

Telefon: +49 7123 94-0
Fax: +49 7123 94-80259

Follow us on:
Legal Information

© 2017 HUGO BOSS
All rights reserved