Brandmanagement – Schnittstelle zwischen Business, Design und Entwicklung

Warum ich mich bei HUGO BOSS beworben habe? Mein Ziel war es mich breiter und internationaler aufzustellen und ich wusste, dass HUGO BOSS mir die perfekte Möglichkeit bietet um mich beruflich als auch persönlich weiterzuentwickeln.“ Svenja ist seit 2017 Brand Managerin in der BOSS Womenswear. Aktuell verantwortet sie unter anderem den technischeren Bereich der Outerwear Kollektion. „Ich habe ein Konzept zur strategischen Marktpositionierung der Outerwear entwickelt und hatte die Möglichkeit, diese selbst dem Management zu präsentieren - das ist für mich HUGO BOSS. “Ich kann Ideen einbringen und sie werden gefördert und wertgeschätzt.”

Produktentwicklungsprozess verinnerlichen

„Der Entwicklungsprozess der Kollektion begleitet mich täglich. Der Kollektionsrahmenplan bildet hierbei den Ausgangspunkt der gesamten Entwicklung. Die ersten Analysen der Verkaufszahlen sowie internationale Marktanforderungen stellen die Basis dar. Anschließend legen wir als Manager des Produktes fest, was die Kollektion konkret beinhalten soll und erstellen einen effizienzbasierten Rahmenplan. Dieser wird anschließend an das Design Team übergeben und wird mit Kreativität befüllt.“

Zwischen Analysen, Effizienz und Kollektionsgröße

Als Brand Manager hast du eine gewisse wirtschaftliche Verantwortung für die Kollektion. Wenn ich darüber nachdenke, wie ein üblicher Tag bei mir startet, dann ist das in der Regel Analyse basierend. Dies hängt aber stark vom Zeitpunkt des Produktlebenszyklus ab. Danach bin ich im Austausch mit den Designern, Einkäufern oder dem Costing Team, um den aktuellen Stand der Kollektion zu verfolgen oder über einzelne Produkte zu diskutieren. Häufige To Do`s sind hierbei die Festlegung der Preisstruktur oder das Sicherstellen der Margen, sowie die Erfüllung von Marktanforderungen. Bei der Womenswear produzieren wir zwei Hauptkollektionen und zwei Pre Kollektionen pro Jahr, welche durch kleinere Kapselkollektionen ergänzt werden. Da kommt es häufig vor, dass ich an einem Tag an drei Saisons gleichzeitig arbeite und genau diese Abwechslung macht den Job für mich so spannend.

„Ich bin ein fester Bestandteil der Produktentwicklung“
Besonders motivierend für mich ist, dass man den gesamten Prozess der Produktentwicklung begleitet und am Ende sieht, was dabei rauskommt und ein Ergebnis in der Hand halten kann. Ich finde es faszinierend, dass aus meiner zahlenbasierten Planung im Nachgang ein reales Kleidungsstück entsteht, welches ich dann auf der Straße Kunden tragen sehe. Ich kann mich noch gut an meine erste Kollektion erinnern, an der ich mitgearbeitet habe. Als diese im Store erhältlich war, habe ich sie stolz meiner Familie und Freunden gezeigt.
Gemeinsam als Team
Das coole am Brand Management ist die Schnittstellenfunktion und der enge Austausch mit vielen Bereichen wie Controlling, Design, Marketing und Vertrieb. Alle Bereiche bringen unterschiedliche Expertise, um eine erfolgreiche Kollektion für unsere Kundin auf den Markt zu bringen. Das ist auch der Grund, warum für mich die wichtigste Eigenschaft für diesen Job Teamfähigkeit ist. Denn am Ende arbeiten wir alle gemeinsam, um die perfekten Produkte entstehen zu lassen.