„Ich liebe es, eine Idee wahr werden zu lassen“

Nathanael arbeitet als Designer für die Produktgruppe Trouser bei HUGO BOSS. Er unterstützt das Projekt in Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner Porsche und arbeitet dort an einer Kapselkollektion. Dafür lässt er sich von der dynamischen Form der Autos inspirieren und findet neue Wege, innovatives Modedesign zu erschaffen. Hier erzählt er von seiner Arbeit im Creative-Bereich und was ihm daran besonders gefällt.

2013 kam Nathanael erstmals zu HUGO BOSS für ein Praktikum. Da hatte er schon eine vage Vorstellung davon, in welchem Unternehmen er arbeiten würde. „Bereits in meiner Kindheit war mir HUGO BOSS als ein weltweit bekanntes Unternehmen vertraut,“ erzählt er dazu, „besonders durch meinen Vater.“ Und als er das erste Mal den Campus betrat, wurde ihm bewusst, welche Größe und Kraft hinter den Produkten und hinter dem Unternehmen stecken.

Von seinem Start ist ihm besonders in Erinnerung geblieben, wie herzlich und offen er aufgenommen wurde: überall begegnete ihm Entgegenkommen und Hilfsbereitschaft. „Ich fühle mich wirklich wohl, und freue mich immer wieder auf neue Aufgaben und Herausforderungen.“

Um meine Kreativität ausschöpfen und meinen Ideen Raum geben zu können, erstelle ich eine Art Baukasten. Dafür arbeite ich mit Stoffen, Laschen oder Moodboards, um an eine visuelle Vorstellung zu gelangen. Danach tauche ich in die Details ein und widme mich den Formen und der Qualität des Materials.
– Nathanael

Eine eigene Kapselkollektion

Nathanael arbeitet heute als Designer BOSS Menswear. Seine Erfahrung war: „Ich habe Aufgaben erhalten, an denen ich wachsen konnte.“ Und so hat er inzwischen schon immer größere Projektgruppen geleitet.

Seine jüngste Aufgabe aber liegt ihm besonders am Herzen: Zusammen mit dem Kooperationspartner Porsche designt er eine limitierte Kapsel-Kollektion. Er hat sich freiwillig dafür gemeldet – und freut sich über das Vertrauen, das ihm entgegengebracht wird.

In dem Projekt kann ich richtig kreativ werden und arbeite das erste Mal am Big Picture: Ich überlege mir das Ziel, das Konzept und die Farbgebung. Im Design ziehe ich Parallelen von der Form der Autos zur Form der Kleidung, etwa in Details, in den Linien, die die Kragen- oder Taschenform abschließend ergeben. Am besten finde ich, dass ich die Idee in meinem Kopf in Zusammenarbei mit den Design Teams real werden lassen kann.

Natürlich gibt es Rahmenbedingungen, an die er sich halten muss: Abläufe, Zeitpläne, Kostenrahmen – und nicht zuletzt die Qualitätsanforderungen, die HUGO BOSS an seine Produkte stellt. Aber das ist für Nathanael kein Hindernis, im Gegenteil: „Ich bin froh, dass unsere Produkte qualitativ hochwertig sind, denn das ist mir persönlich superwichtig. Ich habe einen hohen Anspruch ans Design.“

Manchmal kommt der Designer dabei auch an Grenzen: Dann findet er keinen Weg, seine Vorstellung in die Realität zu bringen. „Dann muss man schnell und agil arbeiten“ und zum Beispiel klären: „Gibt es Änderungsmöglichkeiten, damit es doch noch funktioniert? Oder muss man die Idee verwerfen und neu erfinden?“

Nur im Team erreicht man Erfolge

Die Arbeit im Team ist für Nathanael sehr wichtig und immer wieder eine spannende und inspirierende Aufgabe, da er mit Experten aus anderen Bereichen sowie mit Lieferanten und Produzenten im Austausch steht. 

Was das alles über das Team hinaus zusammenhält? Für Nathanael sind es die Werte von HUGO BOSS, der hohe Anspruch an die eigene Arbeit, der Umgang miteinander. Wer da hineinpasse und außerdem mitdenken und selbständig arbeiten könne und wolle, mit dem möchte er als neuem Kollegen zusammenarbeiten.

Arbeitsbereiche bei HUGO BOSS
Für den Unternehmenserfolg spricht eine nachhaltige Haltung, die Einbindung von 3D Entwicklungen und ein hohes Qualitätsbewusstsein gegenüber unseren Kollektionen und Produkten. Deshalb bieten alle unsere Arbeitsbereiche spannende Aufgabenfelder, die zum Erfolg von HUGO BOSS beitragen.