Fünf Fragen an
Eileennia Rivera

Sommerferienbetreuung, finanzielle Unterstützung und Betreuungskosten – Vorteile, die Eileennia Rivera als langjährige Mitarbeiterin für BOSS Womenswear und als zweifache Mutter für ihre Kinder in Anspruch nehmen kann. Und es wird sogar noch besser – das Konzept New Work ermöglicht flexible Arbeitszeiten, die ihr die Vereinbarung zwischen Familie und Beruf erleichtern.

Wann hast du NEW WORK für dich entdeckt?

Vor etwa einem Jahr. Zunächst war es auf eine kurze Dauer befristet. Danach wurde es vertraglich festgelegt, weil es so gut funktionierte.

Was war dein Antrieb?

Der Vorschlag kam von mir selbst, als das Thema in der Abteilung aufkam. Für mich war das die Chance, Kinder und Job ohne Abstriche unter einen Hut zu bringen. Als meine beiden Kinder noch im Kindergarten waren, hat die Koordination mit den Arbeitszeiten noch sehr gut funktioniert. Als mein älterer Sohn in die Schule kam, musste ich flexibler werden.

Gibt es einen typischen Tagesablauf?

Ich bin jeden Tag bis 13 Uhr im Büro. Anschließend hole ich meine Kinder ab und fahre mit ihnen nach Hause. Meistens setzen wir uns dann direkt an Schularbeiten.

Wie hat dieser Freiraum dich und deine Arbeit verändert?

Vor der Homeoffice-Zeit hatte ich immer ein ungutes Gefühl, Aufgaben an Kollegen übergeben zu müssen. Als Teamplayer möchte ich das nicht. Das NEW WORK-Modell gibt mir die Möglichkeit, eigenverantwortlich arbeiten zu können.

Also sind deine Erfahrungen positiv?

Absolut! Es ist eine Win-Win-Situation für beide Seiten, das Unternehmen und mich. Und das macht HUGO BOSS zu einem sehr attraktiven Arbeitgeber.

 

Arbeiten bei HUGO BOSS
Neben den flexiblen Arbeitszeiten bieten wir unseren Mitarbeitern mit Familie noch eine Reihe weiterer Vorteile. Zum Beispiel kooperieren wir mit Kitas vor Ort und können deshalb Kitaplätzen für Kinder ab sechs Monaten anbieten. Sommerferienbetreuung oder eine finanziellen Unterstützung für Betreuungskosten gehören ebenso dazu.