26. April 2012

HUGO BOSS startet mit zweistelligen Umsatz- und Ergebnissteigerungen in das Jahr 2012

Pressemitteilungen Finanzen

  • Konzernumsatz steigt währungsbereinigt um 10% im ersten Quartal
  • Operatives Ergebnis (EBITDA vor Sondereffekten) legt um 13% auf 148 Mio. EUR zu
  • Erwartungen für das Gesamtjahr bestätigt

Metzingen, 26. April 2012. Die HUGO BOSS AG hat im ersten Quartal des Jahres 2012 deutliche Umsatz- und Ergebnissteigerungen erzielt, die von Zuwächsen in allen Regionen und Vertriebskanälen getragen wurden.

„Wir sind wieder gut ins neue Jahr gestartet“, so Claus-Dietrich Lahrs, Vorstandsvorsitzender der HUGO BOSS AG. „Die Ergebnisse des ersten Quartals zeigen, dass wir mit unseren ambitionierten mittelfristigen Zielen voll im Plan sind.“

Deutlicher Rohertragsmargenanstieg unterstützt Ergebnisverbesserung

Im ersten Quartal 2012 erhöhten sich die Umsatzerlöse um 10% auf währungsbereinigter Basis. In Euro verzeichnete der Konzern ein Plus von 13% auf 607 Mio. EUR (2011: 539 Mio. EUR). Unterstützt wurde diese Verbesserung von einem Wachstum in allen Regionen. So stiegen die Umsätze in Europa vor allem aufgrund deutlicher Zuwächse in Großbritannien und Deutschland um 9%. In der Region Amerika war der US-amerikanische Markt der wesentliche Treiber für ein währungsbereinigtes Plus von 15%. Zweistelliges Wachstum in China führte in Asien zu einem Umsatzzuwachs von 9% auf währungsbereinigter Basis. Im Großhandelsbereich lag der Umsatz währungsbereinigt um 1% über dem Vorjahr. Diese Entwicklung spiegelt die Einführung von nun vier statt bisher zwei annähernd gleich großen Kollektionen pro Jahr und die damit verbundene gleichmäßigere Umsatzverteilung im Jahresverlauf wider. Der eigene Einzelhandel (inklusive Outlets und Online-Geschäft) verzeichnete einen Anstieg um 27%. Auf vergleichbarer Fläche betrug der Anstieg währungsbereinigt 11%. Die eigenen Einzelhandelsgeschäfte (DOS) trugen dazu mit einem Wachstum von 6% bei. Die Rohertragsmarge des Konzerns verbesserte sich vor allem aufgrund des größeren Umsatzanteils des eigenen Einzelhandels und durch Effizienzsteigerungen in den Produktions- und Beschaffungsprozessen um 260 Basispunkte auf 61,0% (2011: 58,4%). Trotz der mit dem Ausbau des eigenen Einzelhandels verbundenen Kostensteigerungen und gesteigerter Marketingaufwendungen erhöhte sich das EBITDA vor Sondereffekten um 13% auf 148 Mio. EUR (2011: 132 Mio. EUR). Die bereinigte EBITDA-Marge stieg im ersten Quartal um 10 Basispunkte auf 24,5% (2011: 24,4%).

Verschuldung sinkt trotz höherer Investitionen

Das kurzfristige operative Nettovermögen erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um 22% auf 476 Mio. EUR (2011: 391 Mio. EUR). Aufgrund der fortgesetzten Expansion und Optimierung des eigenen Einzelhandels lagen die Investitionen im ersten Quartal 2012 mit 15 Mio. EUR deutlich über dem Vorjahresniveau (2011: 10 Mio. EUR). Unterstützt von der positiven Ergebnisentwicklung sank die Nettoverschuldung jedoch um 25% auf 141 Mio. EUR (2011: 187 Mio. EUR).

Management bestätigt Finanzausblick für das Jahr 2012

HUGO BOSS erwartet im Jahr 2012 ein währungsbereinigtes Umsatzwachstum von bis zu 10% zu erzielen. Hierzu sollen alle Regionen und Vertriebskanäle beitragen. Der Konzern geht davon aus, im Jahresverlauf circa 50 neue eigene Stores zu eröffnen. Vor allem infolge der geplanten Ausweitung des eigenen Einzelhandelsnetzwerks sowie Renovierungen bestehender Stores werden die Investitionen im Jahr 2012 den Vorjahreswert übertreffen. Für das operative Ergebnis (EBITDA vor Sondereffekten) wird ein leicht überproportionaler Anstieg im Verhältnis zum Umsatz erwartet.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Dr. Hjördis Kettenbach

Leiterin Unternehmenskommunikation

Telefon: +49 (0) 7123 94-2375

Fax: +49 (0) 7123 94-2051

Dennis Weber

Leiter Investor Relations

Telefon: +49 (0) 7123 94-86267

Fax: +49 (0) 7123 94-886267

Connect With Us
Kontakt

HUGO BOSS AG
Dieselstraße 12
72555 Metzingen

Telefon: +49 7123 94-0
Fax: +49 7123 94-80259

Follow us on: