HUGO BOSS AG verschiebt Hauptversammlung

Metzingen, 3. April 2020. Die HUGO BOSS AG verschiebt die bislang für den 7. Mai 2020 in Stuttgart geplante ordentliche Hauptversammlung des Unternehmens. 

Die Entscheidung wurde vor dem Hintergrund der schnellen Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (COVID-19) in Deutschland und einer Verordnung des Landes Baden-Württemberg getroffen, nach der Veranstaltungen vorerst bis 15. Juni 2020 untersagt sind. Darüber hinaus hat die Gesundheit von Aktionärinnen und Aktionären, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie der beteiligten Dienstleister höchste Priorität für HUGO BOSS. Aus diesem Grund evaluiert das Unternehmen derzeit auch die Möglichkeit eine virtuelle Hauptversammlung im Jahr 2020 durchzuführen. 

Die Verschiebung wird zwangsläufig zu einer Verzögerung sämtlicher Beschlüsse der Hauptversammlung führen, darunter der Gewinnverwendungsbeschluss, der eine zwingende rechtliche Vorgabe für die Auszahlung einer Dividende ist. 

Die Hauptversammlung soll an einem neuen Termin innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist stattfinden. HUGO BOSS wird ihre Aktionärinnen und Aktionäre sowie die Öffentlichkeit zeitgerecht über die weitere Planung informieren und, sobald ein neuer Termin feststeht, erneut zur ordentlichen Hauptversammlung 2020 einladen. 
 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: 

Dr. Hjördis Kettenbach 
Leiterin Unternehmenskommunikation 
Telefon: +49 7123 94-83377 
E-Mail: hjoerdis_kettenbach@hugoboss.com 

 

Christian Stöhr 
Leiter Investor Relations 
Telefon: +49 7123 94-87563 
E-Mail: christian_stoehr@hugoboss.com 

Downloads zum Thema