Innovation bei HUGO BOSS

Die Zukunft der Modebranche gestalten

Die Welt von heute ist digital, die von morgen erst recht. Das gilt auch für die Modebranche. Um zukunftsfähig zu bleiben, arbeitet HUGO BOSS deshalb mit Nachdruck daran, die Digitalisierung im ganzen Unternehmen voranzutreiben. An vielen Stellen zeigt sich das schon im Arbeitsalltag: Mitarbeiter erproben in selbstorganisierten Teams neue Arbeitsweisen und Prozesse, Fabriken vernetzen sich und Logistikzentren erzeugen ihre eigene Energie.

Vier Bereiche hat das Unternehmen identifiziert, in denen dieser Wandel besondere Vorteile verspricht:

  1. Produkt
    Die Digitalisierung beginnt bereits beim Entwurf. Statt Stift und Schere nutzen die Designer heute Software und Screen, um digitale Prototypen zu erstellen. Das spart Zeit, Kosten und nicht zuletzt Rohstoffe.
  2. Produktion
    Auch die Herstellung der Produkte lässt sich mit Mitteln der Digitalisierung schneller, effizienter und wirtschaftlicher gestalten. Eindrucksvoll beweist das die Smart Factory in Izmir, wo Maschinen, Menschen und Prozesse digital vernetzt sind.  
  3. Logistik
    Unsere moderne Warenlager in Filderstadt und Metzingen schaffen es durch Automatisierung und Digitalisierung, Prozesse zu beschleunigen. Das macht sie effizienter und kosteneinsparend.
  4. Vertrieb
    Im Austausch mit Partnern auf der ganzen Welt sorgen digitale Systeme für schnellere Reaktionszeiten, mehr Flexibilität und komfortablere Prozesse – zum Beispiel auch durch den digitalen HUGO Showroom.

Digitalisierung in der Produktion

Smart Factory

Der Einsatz neuster Technologien macht den Fertigungsprozess immer intelligenter und dynamischer. Mittlerweile erstrecken sich die Vorteile automatisierter und selbstoptimierter Prozesse auch auf Funktionen wie Planung, Lieferkettenlogistik und Produktentwicklung. Am größten eigenen Produktionsstandort Izmir in der Türkei zeigt HUGO BOSS, wie Industrie 4.0 in der Praxis aussieht. Die Smart Factory ist digital komplett vernetzt. Die gewonnenen Daten erlauben es schon heute Fertigungsprozesse konsequent zu optimieren.

Aktuelle Projekte

Innovative Gebäude

Das Verwaltungsgebäude D15 auf dem Campus Metzingen und das Distributionszentrum Filderstadt sind zwei Beispiele für innovative Architektur. Schon in die Planung flossen umweltschonende Maßnahmen und Aspekte der Energieeffizienz mit ein – zum Beispiel eigene Photovoltaikanlagen und automatisierte Systeme für Heizung und Beleuchtung. Beide Gebäude wurden mit dem Platin-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e. V. (DGNB) ausgezeichnet..

Digitale Prototypen

In Pilotprojekten testen wir rein digital kreierte Kollektionen. Die flexible Arbeitsweise lässt Raum zum Experimentieren, Rohstoffe werden dabei nicht vergeudet, Kosten und Zeit verringern sich. Statt in sechs Monaten erreicht ein Produkt die Marktreife nun schon nach sechs Wochen. So können wir aktuelle Trends schneller aufgreifen. Die HUGO Bits & Bytes Kapselkollektion entstand komplett virtuell und sogar mithilfe der Kunden: Instagram-Fans stimmten noch während des Designprozesses ab, welcher ihrer Lieblingsentwürfe es in die Kollektion schaffen sollten.

Die Arbeit von morgen

Wie muss ein Umfeld geschaffen sein, in dem jeder Mitarbeiter sich frei entfalten kann? Was braucht ein Team, um Verantwortung übernehmen und selbstständige Entscheidungen treffen zu können? Wie fördern wir Produktivität und Zufriedenheit? Viele Antworten auf solche Fragen liefert das strategische Unternehmensprojekt ‚New ways of working‘, das durch selbstorganisierte Teams gesteuert wird und agile Arbeitsmethoden in der Praxis erprobt.

Digitaler Showroom

2017 konnten Handelspartner in Berlin zum ersten Mal eine Kollektion von HUGO komplett über einen digitale Showroom bestellen. Von der Präsentation und Auswahl der Produkte bis hin zum Bestellvorgang läuft der gesamte Prozess virtuell über einen 65 Zoll großen Touchscreen ab. Die innovative Software erlaubt es, Farboptionen einzusehen und die Produkte miteinander zu kombinieren. Eine Musterkollektion entfällt damit vollständig – das spart Ressourcen und verkürzt die Entwicklungszeit der Kollektion wesentlich.

Formel E

Seit 2017 ist HUGO BOSS offizieller Sponsor der ersten elektrischen Rennserie der Welt. Im Zentrum der Kooperation stehen Umweltfreundlichkeit und Innovation. Die Formel E findet auf den Straßen zahlreicher Weltstätte statt und bietet daher außergewöhnliche Rennerlebnisse sowie eine perfekte Plattform für die Entwicklung der Elektrofahrzeugtechnologie. Dabei geht es nicht nur darum Design, Funktionalität und Nachhaltigkeit von Elektroautos zu verbessern, sondern auch gleichzeitig eine aufregende globale Unterhaltungsmarke zu schaffen.

Weiterführende Informationen

Strategie

Wir sind überzeugt, dass die Begehrlichkeit unserer Marken langfristig der wichtigste Faktor für den Unternehmenserfolg sein wird. Um die Attraktivität unserer Marken weiter zu erhöhen, konzentriert sich HUGO BOSS im Rahmen des Geschäftsplans 2022 auf zwei strategische Prioritäten: Personalisierung und Schnelligkeit.

Geschichte

Wussten Sie eigentlich, dass schon Michael Jackson 1982 einen BOSS Anzug auf seinem "Thriller" Album-Cover trug? Nicht nur die 1980er Jahre waren eine aufregende Zeit für HUGO BOSS. Zahlreiche Meilensteine kennzeichnen den Weg zum internationalen Fashion- und Lifestyle-Unternehmen.

Marken

Die BOSS Mens- und Womenswear ist klassisch-modern und elegant. Die perfekte Garderobe für jeden Anlass. Die HUGO Kollektionen für sie und ihn richtet sich an Style-Individualisten und Trendsetter. Das progressive Design und die coolen Akzente sind ideal für das Office und für "After-Work".