Motorsport

Motorsport und HUGO BOSS: Eine lange Erfolgsgeschichte

HUGO BOSS unterstützt den Motorsport schon seit fast fünfzig Jahren. Als eines der ersten Unternehmen weltweit setzten wir die Strahlkraft des Rennsports für die eigene Markenkommunikation ein. Denn der dynamische Spitzensport lebt die gleichen Werte, nach denen auch wir uns als Unternehmen ausrichten – Innovation, Erfolg¬, Präzision, Nachhaltigkeit. Dabei gilt es stets mit der Zeit zu gehen. Seit 2017 sponsort HUGO BOSS deshalb die Formel E, die Motorsportfans weltweit mit innovativen Technologien und Rennen vor spektakulären Kulissen begeistert. Seit 2019 ist HUGO BOSS zudem Teampartner des Porsche Motorsportteams.

Die Formel E: Spannung, Innovation, Dynamik
Seit ihrer ersten Saison 2014/2015 beweist die Formel E, dass die Zukunft des Motorsports elektrisch ist. Sie ist die perfekte Plattform, um die Grenzen der Elektroauto-Technologie auszutesten. Immer mehr große Automobilhersteller steigen in die Formel E ein. Durch das Zusammenspielt von Design, Funktionalität und Nachhaltigkeit erreichen E-Autos jede Saison ein ganz neues Level. HUGO BOSS schließt mit dem Sponsoring in der Formel E an seine langjährige Verbindung mit dem Motorsport an – genau wie die rein elektrische Rennserie steht auch HUGO BOSS für Innovation und Nachhaltigkeit.
Die Formel E: Spannung, Innovation, Dynamik
Seit ihrer ersten Saison 2014/2015 beweist die Formel E, dass die Zukunft des Motorsports elektrisch ist. Sie ist die perfekte Plattform, um die Grenzen der Elektroauto-Technologie auszutesten. Immer mehr große Automobilhersteller steigen in die Formel E ein. Durch das Zusammenspielt von Design, Funktionalität und Nachhaltigkeit erreichen E-Autos jede Saison ein ganz neues Level. HUGO BOSS schließt mit dem Sponsoring in der Formel E an seine langjährige Verbindung mit dem Motorsport an – genau wie die rein elektrische Rennserie steht auch HUGO BOSS für Innovation und Nachhaltigkeit.

Unsere Formel-E-Fahrer

Lucas Di Grassi

Der brasilianische Rennfahrer lebt schon seit 2002 seine Leidenschaft für schnelle Autos im Rennsport aus. Seit 2014 tritt er in der Formel E an und holte nach einem dritten und zweiten Platz in den ersten beiden Saisons, den Titel in der dritten Saison. Auch die folgenden Saisons waren erfolgreich: Mit einem zweiten Platz in 2018 und einem dritten Platz in 2019 schaffte es Lucas erneut auf das Podium im Gesamtranking und gilt somit als einer der erfolgreichsten Fahrer in der noch jungen Geschichte der Formel E.

Jean-Éric Vergne

Jean-Éric Vergne startete seine Karriere in der Formel 1, ist aber inzwischen auf den elektrischen Motorsport umgestiegen. Hier fährt er große Erfolge ein: Nach einer großartigen Saison 2017/18 konnte er mit dem letzten Rennen in New York City den Titel erringen und sich seinen lang gehegten Traum erfüllen. In der nachfolgenden Saison 2018/2019 hat er seine Leistung erneut bestätigt und wurde damit zum ersten Fahrer, der zwei Mal in Folge den Titel holen konnte.

Andre Lotterer

André Lotterer ist bereits seit vielen Jahren in unterschiedlichen Motorsportserien aktiv. 2006 und 2009 holte er den Titel in der Super GT. Seit 2012 tritt er in der LMP1-Klasse der FIA-Langstreckenweltmeisterschaft (WEC) an. Gleich in seiner ersten Saison wurde er Langstreckenweltmeister. In seiner ersten Formel E Saison 2017/2018 landete er zweimal auf dem Podium. Seit der Saison 2019/2020 fährt André für das TAG Heuer Porsche Formel E Team und konnte im allerersten Rennen des noch jungen Teams einen zweiten Platz einfahren.

Weitere Sponsoringaktivitäten

Golf

HUGO BOSS sponsort drei der spannendsten Turniere weltweit und elf Profigolfer, darunter Henrik Stenson, Martin Kaymer, Byeong-Hun An und Patrick Cantlay.

Segeln

HUGO BOSS unterstützt das Alex Thomson Racing Team bereits seit 2003 - unter anderem auch beim wohl härtesten Segelrennen der Welt: der Vendée Globe. Die Einhandregatta führt Skipper Alex Thomson und seine Mitstreiter rund um den Globus.

Fußball

Im Fußballsponsoring verbindet HUGO BOSS eine enge Zusammenarbeit mit international renommierten Vereinen wie Real Madrid C.F., Paris Saint-Germain und FC Bayern.