Strategie

Konzernstrategie

Die Vision von HUGO BOSS ist es, die begehrteste Fashion- und Lifestyle-Marke im Premiumbereich des globalen Bekleidungsmarkts zu sein. Der Konzern ist überzeugt, dass die weitere Steigerung der Begehrlichkeit seiner beiden Marken BOSS und HUGO den wichtigsten Faktor für den langfristigen Erfolg des Unternehmens darstellt. 


Das Wachstum der Premiumbekleidungsbranche war in den letzten Jahren vor allem durch starke Zuwächse im Bereich der Casualwear, angetrieben durch den Aufstieg von Streetwear und Athleisure, gekennzeichnet. Das Kundenverhalten hat sich ebenfalls verändert: Verbraucher nutzen heute überwie-gend digitale Kanäle, um sich inspirieren zu lassen und sich über aktuelle Trends sowie die Angebote einzelner Marken auszutauschen. Gleichzeitig fordern die Kunden eine zusehends schnellere Abbildung aktueller Trends in den jeweiligen Kollektionen und deren Verfügbarkeit zu jeder Zeit und an jedem Ort – sowohl im stationären Handel als auch online. 


Um all diesen Veränderungen Rechnung zu tragen, konzentriert sich HUGO BOSS auf drei strategische Prioritäten: Die Steigerung der Begehrlichkeit für die beiden Marken BOSS und HUGO, das konsequente Ausschöpfen globaler Wachstumschancen, sowie die Förderung der Operational Excellence.
 

Emotionalisierung der Marken

Um die Markenbegehrlichkeit zu erhöhen und das Profil von BOSS und HUGO insbesondere bei jüngeren Zielgruppen zu stärken, werden sich sämtliche Marketinginitiativen künftig auf drei Säulen konzentrieren. Erstens: Highlight-Events mit dem Ziel, die Marken zu emotionalisieren. Zweitens: starke Partnerschaften mit einflussreichen Persönlichkeiten und drittens: exklusive Kooperationen mit weltweit bekannten und attraktiven Marken und Unternehmen. Dabei werden sich die verschiedenen Kommunikationsinitiativen des Unternehmens primär auf die sozialen Medien konzentrieren und einen starken Schwerpunkt auf emotionales Storytelling legen, um die Identifikation der Kunden mit beiden Marken weiter zu erhöhen.
 

Vorantreiben der Casualisierung

Vor dem Hintergrund der starken globalen Position von BOSS im oberen Segment des Premium-Bekleidungsmarkts und der erfolgreichen Etablierung von HUGO im Bereich Premium-Contemporary-Fashion bieten beide Marken eine breite Palette moderner Outfits. In den letzten Jahren verzeichneten beide Marken vergleichsweise höhere Wachstumsraten bei der Casualwear als bei der Formalwear, was in erster Linie den globalen Trend der Casualisierung widerspiegelt. Es wird daher auch in den kommen-den Jahren eine der obersten Prioritäten für HUGO BOSS sein, die Casualisierung seines Geschäftsmo-dells – über alle Marken, Gender und Trageanlässe hinweg – weiter voranzutreiben, und die Grenzen zwischen Casualwear und Formalwear weiter aufzulösen.


  
 

Ausbau des Onlinegeschäfts

Der weitere Ausbau des eigenen Onlinegeschäfts ist von strategischer Bedeutung für HUGO BOSS und stellt einen der wichtigsten Wachstumsmotoren des Konzerns dar. Dabei sollen die in den vergangenen Jahren erfolgten Investitionen in diesen Kanal die Basis für zukünftiges Wachstum bilden. Bis 2022 will HUGO BOSS seinen jährlichen Online-Umsatz auf mehr als 400 Mio. EUR steigern (2020: 221 Mio. EUR). Um dieses Ziel zu erreichen, will der Konzern das volle Potenzial seines Onlinestores hugoboss.com ausschöpfen und gleichzeitig sein Konzessionsgeschäft im Onlinehandel weiter ausbauen.
 

Ausschöpfen des Wachstumspotenzials in China

HUGO BOSS ist überzeugt, dass für das Unternehmen bedeutendes Wachstumspotenzial auf dem chinesischen Festland besteht. Folglich erwartet HUGO BOSS auch zukünftig anhaltend starkes Momentum sowie robustes flächenbereinigtes Wachstum – sowohl im stationären Einzelhandel als auch im Onlinegeschäft. Unterstützen soll dies ein starker Fokus auf die Veranstaltung regionaler Events mit Unterstützung lokaler Markenbotschafter. Neben dem kontinuierlichen Streben nach weiteren Produktivi-tätssteigerungen im stationären Einzelhandelsgeschäft auf dem chinesischen Festland sieht HUGO BOSS auch das Potenzial für eine weitere Expansion der Verkaufsflächen in diesem Markt. Zusätzlich will HUGO BOSS auch weiterhin alle Chancen im Onlinegeschäft in China voll ausschöpfen. 
 

Optimierte Beschaffungsprozesse, höchster Qualitätsanspruch

HUGO BOSS legt einen starken Fokus auf die Steigerung seiner Effizienz bei der Beschaffung, ohne dabei Kompromisse bei der Produktqualität einzugehen. Dabei spielt auch die weitere Verringerung der Komplexität der BOSS- und HUGO-Kollektionen eine wichtige Rolle. Daneben konzentriert sich HUGO BOSS auch weiterhin auf die Stärkung seines Portfolios an strategisch wichtigen Lieferanten für Fertigwaren und Rohmaterialien. Bereits in den letzten Jahren verringerte der Konzern die Gesamtanzahl seiner Lieferanten und stärkte zugleich seine Geschäftsbeziehungen mit wesentlichen Zulieferern, insbesondere im Bereich der Casualwear. 
 

Vorantreiben der Digitalisierung entlang der gesamten Wertschöpfungskette

Das Potenzial zur Digitalisierung des Geschäftsmodells soll künftig über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg voll ausgeschöpft werden. Folglich entwickelt HUGO BOSS seine Produkte zunehmend digital und verkürzt dadurch maßgeblich die Entwicklungszeiten. Dies soll es dem Unternehmen ermöglichen, schneller auf Markttrends zu reagieren und damit noch näher an der tatsächlichen Kundennachfrage zu sein. Auch im Vertrieb gewinnt der Einsatz digitaler Elemente des Konzerns zunehmend an Bedeutung. Im stationären Einzelhandel soll vor allem die Einbindung von Omnichannel-Services den Kunden ein verbessertes Einkaufserlebnis bieten. Zudem setzt der Konzern schon heute beim Vertrieb seiner Kollektionen an Großhandelspartner auf digitale Verkaufstools. 

 

Mehr zur HUGO BOSS Konzernstrategie erfahren Sie auch in unserem Online-Geschäftsbericht.

Weiterführende Informationen

Vision und Strategie

Die Naturkapitalanalyse ist wesentlicher Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie von HUGO BOSS - hier erfahren Sie alles über die Werte, Vision und Ziele dieser Strategie.

Marken

Mehr als nur der perfekte Anzug. Die BOSS Kollektionen umfassen auch Casual- und Athleisure-Styles. Die Marke HUGO richtet sich mit ihren progressiven und coolen Looks an echte Style-Individualisten.

Innovation

HUGO BOSS setzt entlang der gesamten Wertschöpfungskette die Möglichkeiten der Digitalisierung ein, um für mehr Effizienz und Nachhaltigkeit zu sorgen. Im ganzen Unternehmen wird Innovation großgeschrieben.