Steuerstrategie

HUGO BOSS ist davon überzeugt, dass die Entrichtung von Steuern eine wichtige Rolle in globalen wirtschaftlichen und sozialen Beziehungen spielt. Dadurch übernimmt der Konzern in allen Ländern, in denen er tätig ist, Verantwortung für sein Handeln.

Die steuerrechtlichen Rahmenbedingungen im globalisierten Geschäftsverkehr sind oft komplex und bedürfen der Interpretation und Auslegung durch die Behörden und das Management. Durch die jüngsten Entwicklungen auf internationaler Ebene unterliegen die Steuervorschriften zudem einem immer schnelleren Wandel.

Neben der Einhaltung steuerlicher Regelungen ist ein adäquates Risikomanagement obligatorisch. Auch klar definierte Rollen und Verantwortlichkeiten ermöglichen einen professionellen und zielorientieren Umgang mit dem Thema „Steuern“. Dazu gehört für HUGO BOSS auch eine faire und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den lokalen Finanzbehörden.

In diesem Bewusstsein hat HUGO BOSS eine Steuerstrategie erarbeitet, um konzernweit die Einhaltung gesetzlicher Verpflichtungen zu gewährleisten und diese gleichzeitig mit wirtschaftlichem Handeln in Einklang zu bringen.

– Der Vorstand

Steuerstrategie 2020

Steuerliche Überleitungsrechnung

(In TEUR) 2020
Ergebnis vor Ertragsteuern –273.236
Erwarteter Ertragsteueraufwand (+) / -ertrag (-) –80.741
Steuereffekte aus permanenten Abweichungen 5.076
Steuersatzbedingte Abweichungen 13.109
        Davon Auswirkungen Steuersatzänderungen 389
        Davon Anpassung des Steuerbetrags an den abweichenden nationalen Steuersatz 12.720
Steuererstattungen/Steuernachzahlungen 5.055
Latente Steuereffekte aus Vorjahren –1.431
Veränderung Wertberichtigung auf aktive latente Steuern 5.925
Steuereffekte aus ausschüttungsfähigen Gewinnen von Konzerngesellschaften 135
Sonstige Abweichung –1.182
Ausgewiesener Ertragsteueraufwand (+) / -ertrag (-) –54.054
Ertragsteuerbelastung 20 %

Aufteilung des laufenden Ertragsteueraufwands nach Land

Der Umsatzrückgang aufgrund der temporären Geschäftsschließungen sowie der vielerorts umfangreichen Einschränkungen des öffentlichen Lebens und die daraus folgende regional sehr unterschiedliche Ergebnisentwicklung spiegeln sich auch in den entsprechenden laufenden Ertragsteueraufwendungen des Geschäftsjahres 2020 wider. Hierbei bilden die laufenden Steueraufwendungen nur die Geschäftstätigkeit des laufenden Jahres ab und enthalten keine latenten Steuern oder Rückstellungen für ungewisse Steuerverbindlichkeiten.

Trotz der COVID-19-Pandemie und der negativen Umsatzentwicklung kam es in Deutschland, als einer der HUGO BOSS Kernmärkte, zu den höchsten laufenden Ertragsteueraufwendungen (ohne aperiodische Effekte). Das chinesische Festland konnte zügig nach dem Lockdown im ersten Quartal zu Wachstum zurückkehren und beendete das Geschäftsjahr über dem Vorjahreswert, folglich führte dies im Geschäftsjahr 2020 zur zweithöchsten laufenden Ertragsteuerbelastung. Des Weiteren gehören die USA und Großbritannien zu den Kernmärkten von HUGO BOSS, was sich auch in deren Anteil an Ertragsteueraufwendungen zeigt. Der prozentuale Anteil an den laufenden Ertragsteueraufwendungen der übrigen Länder entspricht dem jeweiligen Geschäftsverlauf.

Wesentliche Länder mit Geschäftstätigkeit Ertragsteueraufteilung 2020
Deutschland 30 %
China 22 %
USA 14 %
Großbritannien 7 %
Spanien 4 %
Italien 4 %
Mexiko 4 %
Benelux 2 %
Portugal 2 %
Russland 2 %
Sonstige Länder 9 %
Ergebnis 100 %

Weiterführende Informationen

Entsprechenserklärung

Hier finden Sie die Erklärung des Vorstands und des Aufsichtsrats der HUGO BOSS AG gemäß § 161 AktG. Die Entsprechenserklärung befasst sich mit der Erfüllung der Vorgaben des Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK).

Unternehmensführung

Börsennotierte Aktiengesellschaften müssen nach § 289a HGB eine Erklärung zur Unternehmensführung abgeben. Diese beinhaltet unter anderem Angaben zu Unternehmensführungspraktiken und die Beschreibung der Arbeitsweise von Vorstand und Aufsichtsrat.

Vergütung

Hier finden Sie Informationen zur Vergütung des Vorstandes und des Aufsichtsrates wie im Geschäftsbericht des vergangenen Geschäftsjahres publiziert.

Risikomanagement

Ein verantwortungsbewusster Umgang mit Risiken ist wesentlicher Bestandteil einer guten Corporate Governance. Deshalb ist das Risikomanagementsystem fest im Konzernmanagement von HUGO BOSS verankert.

Datenschutz

Für HUGO BOSS ist der Schutz personenbezogener Daten mehr als nur eine gesetzliche Verpflichtung. Ein verantwortungsvoller und transparenter Umgang mit den personenbezogenen Daten von Kunden, Mitarbeitenden, Geschäftspartnern, Aktionären und Investoren stellt für uns die Basis jeder vertrauensvollen Zusammenarbeit dar.

Informationssicherheit

In Zeiten der Digitalisierung ist die Informationssicherheit ein wichtiger Bestandteil der Konzernstrategie von HUGO BOSS. Der Schutz unserer digitalen Geschäftsprozesse ist für unseren Erfolg von entscheidender Bedeutung.

Konzernstrategie

Die Vision von HUGO BOSS ist es, die begehrteste Fashion- und Lifestyle-Marke im Premiumbereich des globalen Bekleidungsmarkts zu sein. Der Konzern ist überzeugt, dass die weitere Steigerung der Begehrlichkeit seiner beiden Marken BOSS und HUGO dabei den wichtigsten Faktor für den langfristigen Erfolg des Unternehmens darstellt.

Satzung & Geschäftsordnungen

Hier finden Sie die Satzung sowie die Geschäftsordnungen von Vorstand und Aufsichtsrat der HUGO BOSS AG zum Download als PDF.