Förderung, Diversität & Gesundheit

EINE FAIRE UND VERANTWORTUNGSBEWUSSTE KULTUR FÖRDERN

Weltweit arbeiten rund 22.000 Menschen für HUGO – für jeden einzelnen davon hat das Unternehmen eine Verantwortung. Deshalb fördert der Konzern eine faire, offene Unternehmenskultur, in der motiviertes Arbeiten zum Alltag gehört. Dafür wollen wir die besten Mitarbeitenden gewinnen und begeistern, sie fördern, für den Wandel befähigen und gemeinsam mit ihnen ein vertrauensvolles und kreatives Miteinander leben. Nur auf dieser Basis kann HUGO BOSS gemeinsam mit seinen Mitarbeitenden innovative Ideen entwickeln, die einen Mehrwert für alle Stakeholder bewirken. Dabei geht es auf der einen Seite natürlich darum, bei den Mitarbeitenden das Bewusstsein für Nachhaltigkeit zu stärken. Auf der anderen Seite geht es noch um viel mehr: um lebenslanges Lernen, sinnhaftes Tun und eine Zusammenarbeit, die von Respekt geprägt ist. Außerdem ist uns eine vielfältige Belegschaft wichtig. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass heterogene und inklusive Teams bei komplexen Sachverhalten bessere und kreativere Lösungen erzielen und sich positiv auf die Unternehmenskultur auswirken. HUGO BOSS fördert deshalb gezielt die Vielfalt der Mitarbeitenden.

Ziele und Maßnahmen

Unser Ziel

HUGO BOSS hat es sich zum Ziel gesetzt, seine Mitarbeitenden zu inspirieren, bestmöglich zu unterstützen und für die Übernahme von Verantwortung zu stärken. Um das zu erreichen, ergreift das Unternehmen verschiedene Maßnahmen und führt gemeinsam mit den Mitarbeitern Projekte durch.

Förderung zur Verantwortung

HUGO BOSS arbeitet aktiv daran, den Austausch zwischen den Mitarbeitenden zu fördern und sie zu befähigen, eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen. Dafür gibt es zum Beispiel Trainingsprogramme für Führungskräfte und Mitarbeitende zu agilen Arbeitsmethoden und -haltungen, Selbstreflexion und Feedbackkultur.

„New Ways of Working“

In diesem Projekt erkundete HUGO BOSS gemeinsam mit seinen Mitarbeitenden die Arbeit von morgen: Selbstorganisierte Teams erproben agile Arbeitsmethoden in der Praxis. Ihre Erfahrungen helfen, ein produktiveres Umfeld für die gesamte Belegschaft zu entwickeln: Inzwischen wurde das New Work Konzept unternehmensweit ausgerollt.

Mobiles Arbeiten

Eine Umfrage unter rund 2.000 Mitarbeitenden bei HUGO BOSS hat gezeigt: Mobiles Arbeiten kommt sehr gut an und verspricht hochwertige Arbeitsergebnisse. Daraufhin hat das Unternehmen im Oktober 2020 das mobile Arbeitskonzept Threedom of Work eingeführt.

Den Mitarbeitenden aktiv zuhören

Regelmäßig führt HUGO BOSS im eigenen Unternehmen und den Tochtergesellschaften Zufriedenheitsumfragen unter den Mitarbeitenden durch. Die Ergebnisse liefern Hinweise auf die Bedürfnisse der Mitarbeitenden und sind motivierend, noch stärker auf sie einzugehen.

Flexible Arbeitskonzepte

VEREINBARKEIT VON BERUF UND PRIVATLEBEN

HUGO BOSS bietet seinen Mitarbeitenden ein vielfältiges Angebot zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Unter anderem fördert der Konzern flexible Arbeitszeitmodelle. Um die Koordinierung des Familienlebens zu vereinfachen engagiert sich das Unternehmen im Rahmen der deutschlandweiten Kooperation Erfolgsfaktor Familie und bietet seiner Belegschaft eine umfassende Familienförderung an. Auch an internationalen Standorten fördert das Unternehmen die Familienfreundlichkeit. Mehr darüber erfahren Sie bei Arbeiten bei HUGO BOSS.

THREEDOM OF WORK 

Mit dem mobilen Arbeitskonzept Threedom of Work hat HUGO BOSS einen neuen Standard in der Modeindustrie gesetzt: Das Konzept sieht drei Präsenztage von Dienstag bis Donnerstag vor, während die Mitarbeitenden an den anderen beiden Tagen in der Wahl ihres Arbeitsortes frei sind. Damit bietet HUGO BOSS noch mehr Individualität und Freiraum bei der Gestaltung des Arbeitsmodells und somit bei der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Flexible Arbeit in der Praxis

Familie und Beruf lassen sich oft nur vereinbaren, wenn der Arbeitgeber es ermöglicht, Arbeitszeiten flexibel einzuteilen und auch mal von zuhause zu arbeiten. HUGO BOSS bietet mit dem New Work Konzept dazu die nötigen Freiräume. Eileennia berichtet von ihrem Alltag als berufstätige Mutter mit New Work und zwei kleinen Kindern.

UNSERE MITARBEITENDEN MACHEN UNS STARK

HUGO BOSS möchte einen konstruktiven Dialog schaffen und setzt auf eine Unternehmenskultur, die den aktiven Einbezug seiner Mitarbeitenden fördert. Ziel ist es, sie zu inspirieren, bestmöglich zu unterstützen und zur Übernahme von Verantwortung zu ermutigen.

Dazu ergreift HUGO BOSS verschiedene Kommunikations- und Transparenzmaßnahmen, die den Austausch zwischen den Mitarbeitenden fördern und sie befähigen, eigenverantwortlich Entscheidungen zu treffen. Ein Beispiel dafür sind Trainingsprogramme zur Befähigung von Führungskräften und Mitarbeitenden im Hinblick auf agile Arbeitsmethoden und -haltungen, Selbstreflexion und Feedbackkultur.

Als wichtiges Instrument der Mitarbeitereinbindung führt HUGO BOSS außerdem global regelmäßige Zufriedenheitsumfragen durch. Die Ergebnisse liefern Hinweise auf die Bedürfnisse und sind Ansporn, auf diese noch stärker einzugehen.

Mit verschiedenen Benefits an unseren Standorten würdigen wir das Engagement unserer Mitarbeitenden und sorgen für ein produktives Arbeitsumfeld – sei es durch vielfältige Sportangebote, Gesundheitsförderung oder Ernährung. Erfahren Sie hier, welche Benefits wir an welchen Standorten bieten.

77%
Gesamtzufriedenheit der Mitarbeitenden
Ziel: 75% fortlaufend
44%
Frauenanteil im mittleren Management
Ziel bis 2025: >50%
>145
Nationalitäten der Mitarbeitenden

AUS- UND WEITERBILDUNG

Die systematische Aus- und Weiterbildung von Talenten ist ein wichtiger Pfeiler des Human Resources Bereichs bei HUGO BOSS. Das Unternehmen bietet in Zusammenarbeit mit regionalen, nationalen und internationalen Hochschulen und Ausbildungsstätten ein breites Angebot an gewerblich-technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufen und Dualen Studiengängen an.

Um Nachwuchskräfte außerhalb des Unternehmens frühzeitig zu identifizieren und zu gewinnen, ergreift HUGO BOSS an seinen Standorten unterschiedliche Maßnahmen und arbeitet mit externen Partnern zusammen. Ein Beispiel ist das HUGO BOSS Ticino Botschafterprogramm an unserem Schweizer Standort, bei dem sich Mitarbeitende für den Ausbau und die Festigung von Kooperationen mit Universitäten engagieren. Außerdem geben Mitarbeitende Interessierten im Rahmen von Career Lunches Einblicke in das Unternehmen.

Eine systematische Personalweiterbildung und -entwicklung unterstützt die Mitarbeitenden dabei, ihr Wissen kontinuierlich zu erweitern und ihre Fähigkeiten auszubauen. HUGO BOSS ergänzt das bereits bestehende umfangreiche Angebot zur individuellen Weiterentwicklung durch ein Employee Development Programm (EDP) und Leadership Development Program (LDP). Teamleiter und Seniors mit fachlicher Führungsverantwortung durchlaufen mit dem EDP ein spezifisches Entwicklungsprogramm, um sie in ihrer neuen Rolle bedarfsorientiert zu begleiten. Erfahrene Führungskräfte aus dem mittleren Management können im LDP ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im Führen von Führungskräften vertiefen. Auch für das Top Management bietet HUGO BOSS ein Programm an, welches auf funktionsübergreifende internationale Führungspositionen vorbereitet. Durch dieses High Potential Programm (HIPOSS) wird ein wichtiger Beitrag zur internen Besetzung von erfolgskritischen, kommerziellen Schlüsselpositionen geleistet. So konnten im Rahme des HIPOSS bereits neun Positionen erfolgreich besetzt werden. Darüber hinaus gibt es sogenannte Excellence Programme, die sich mit fachspezifischen Trainingsinhalte an bestimmte Mitarbeitergruppen wie aus der IT, dem Einkauf und dem Projektmanagement richten. Die allgemeinen und spezifischen Entwicklungsangebote bietet HUGO BOSS an seinem Stammsitz wie auch bei seinen Tochtergesellschaften an. So gelingt es dem Unternehmen, nicht nur als attraktiver Arbeitgeber externe Bewerber anzusprechen, sondern auch offene Stellen durch interne Kandidaten zu besetzen. Im Jahr 2023 wurden 57% (2022 57%) unserer Stellen (DACH Region) intern besetzt.

Mit unternehmensweiten Veranstaltungen wie den Gesundheits- oder Nachhaltigkeitstagen laden wir unsere Mitarbeitenden außerdem dazu ein, weit über Ihren Fachbereich hinauszublicken.

Diversity

Diversity Equity und Inclusion (DE&I)  sind bei HUGO BOSS als international agierendes Unternehmen ein selbstverständlicher Teil der Unternehmenskultur und gelebte Wirklichkeit. Allen Mitarbeitenden wird ein diskriminierungsfreies Arbeitsumfeld und Chancengleichheit garantiert – unabhängig von Nationalität, Geschlecht, religiöser und politischer Gesinnung, sexueller Orientierung, Alter oder möglicher Behinderung. Mit einer Selbstverpflichtung gegen Diskriminierung und Belästigung möchten wir noch stärker dazu beitragen, ein inklusives Arbeitsumfeld zu schaffen, um das persönliche Wachstum, die Würde und die Selbstachtung von HUGO BOSS sowie die seiner aktuellen und potenziellen Mitarbeitenden zu unterstützen. Organisatorisch ist die Bedeutung von DE&I in der Abteilung Global Employee Experience als Teil von Global Human Resources fest verankert. Das Global DE&I Team widmet sich der weiteren Sensibilisierung für DE&I im gesamten Unternehmen und gegenüber der Öffentlichkeit. Um die Vielfalt im Unternehmen zu fördern, spielt außerdem die Diversity Task Force, die sich aus 30 Mitarbeitern aus verschiedenen Bereichen und Funktionen zusammensetzt, eine wichtige Rolle.

HUGO BOSS unterstützt die Charta der Vielfalt

Bereits 2008 trat HUGO BOSS der Charta der Vielfalt bei. Die Initiative fördert die Vielfalt in Unternehmen und Institutionen und setzt sich für die Anerkennung und Wertschätzung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein.

Durch Internationalität zum Erfolg   

Wir sind davon überzeugt, dass eine vielfältige Belegschaft maßgeblich zum Unternehmenserfolg beiträgt. Dazu gehört auch die internationale und kulturelle Vielfalt von Mitarbeitern aus der ganzen Welt.  Bei HUGO BOSS arbeiten Mitarbeitende aus über 145 Nationalitäten zusammen – eine große Vielfalt, die wir sehr schätzen. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass heterogene und inklusive Teams bei komplexen Sachverhalten bessere und kreativere Problemlösungen erzielen. HUGO BOSS fördert deshalb gezielt die Vielfalt der Mitarbeitenden. Eine detaillierte Übersicht aller Nationalitäten und deren Anteil an der Gesamtbelegschaft sowie am Management finden Sie hier.

Gleichberechtigung: Ein zentrales Anliegen

Zum Thema Diversity gehört auch die Gleichberechtigung der Geschlechter. Dazu bekennen wir uns unter anderem mit der Unterzeichnung der Women’s Empowerment Principles. Die sieben Grundsätze tragen zur Stärkung von Frauen in Unternehmen bei. Frauen bilden mit einem Anteil von 59 % die Mehrheit der Belegschaft im HUGO BOSS Konzern. Im Management, das heißt in allen vier Führungsebenen, waren Ende 2021 50 % der Stellen durch Frauen besetzt (2022: 50%).

Weitere Fokusthemen

Menschenrechte und Arbeitsbedingungen

HUGO BOSS ist für seine Mitarbeitenden weltweit verantwortlich. Die Einhaltung von Menschenrechten und Arbeitsnormen auf Grundlage international anerkannter Standards ist dabei selbstverständlich das höchste Ziel.

Arbeitssichterheit und Gesundheit

Als verantwortungsbewusster Arbeitgeber nimmt HUGO BOSS den Arbeits- und Gesundheitsschutz seiner Mitarbeitenden sehr ernst.

Nachhaltigkeit am HUGO BOSS Campus

Bei uns kann jeder Teil der Nachhaltigkeit sein. Auf unserem HUGO BOSS Campus am Firmensitz in Metzingen gibt es viele Möglichkeiten, sich zu engagieren und Nachhaltigkeit täglich zu erleben.