HUGO BOSS nimmt an der „2025 Recycled Polyester Challenge“ teil

Textile Exchange fordert gemeinsam mit der Fashion Industry Charter die Bekleidungs- und Textilindustrie dazu auf, den Anteil von recyceltem Polyester auf 45% bis zum Jahr 2025 zu steigern. Das entspricht 17,1 Millionen Tonnen. Bis 2030 soll dies auf 90% gesteigert werden.

Bei HUGO BOSS machen natürliche Fasern wie Baumwolle einen großen Anteil der verwendeten Materialien aus. Blickt man auf die gesamte Fashion Industrie, so ist Polyester allerdings die am meisten genutzte Faser. Sie basiert auf nicht erneuerbaren Rohstoffen und benötigt in ihrer Herstellung viel Energie. Polyester aus recycelten Quellen ist hier eine nachhaltigere Alternative mit einem deutlichen geringeren CO2-Fußabdruck. Derzeit stammen jedoch erst 14% des Polyesters aus recycelten Quellen. Diesen Anteil zu steigern bietet damit einen wichtigen Hebel, um die Auswirkungen auf den Klimawandel zu minimieren.

Bekleidungsmarken, die bei der Challenge teilnehmen, stecken sich Ziele, um ihr verwendetes Polyester mit recyceltem Polyester zu ersetzen. Wir haben das Ziel, bis zum Jahr 2025 mindestens 50% recycelte synthetische Fasern zu verwenden und die „2025 Recycled Polyester Challenge“ damit offiziell angenommen. Die daran teilnehmenden Marken berichten jährlich über ihre Fortschritte in einer Umfrage des Textile Exchange.

Auch für andere viel verwendete Materialien hat sich HUGO BOSS ambitionierte Ziele für eine nachhaltigere Beschaffung gesteckt. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.